Erfahrungsbericht: Sportboot-Verleih Hameln

Erfahrungsbericht: Sportboot-Verleih Hameln

08/03/2020 Aus Von TravelGuide Flo

Mit 15 PS Führerscheinfrei mit dem Sportboot-Verleih Hameln auf der Weser

 Wie wäre es, mit einem Sportboot ein wenig auf der Weser zu fahren?

Genau das habe ich vor ein paar Tagen gemacht. Nur hatte ich leider meinen Bootsführerschein nicht mit. Doch zum Glück ist es in Deutschland erlaubt bis 15 PS führerscheinfrei ein Sportboot zu fahren. Habe mir schnell was im Internet in meiner Nähe gesucht und bin auch gleich fündig geworden. Der Sportboot-Verleih in Hameln bieten neben führerscheinfreien Mietbooten auch Boote mit mehr als 15 PS an.

Teilweise kommt man mit 15 PS nicht ganz so zügig gegen die Strömung auf der Weser voran. Dennoch macht das Fahren auf der Weser im Bereich Hameln großen Spaß. Natürlich war der Hund auch mit dabei.

Angekommen bei der Bootsvermietung hat uns eine junge Dame den Papierkram erklärt. Ich musste ein Mietvertrag unterschreiben und eine Kaution von 150€ in bar hinterlegen. Prinzipiell ist dort alles in Bar zu bezahlen. Digitalisierung? Nicht mit uns! Zumindest gibt es dort keine Möglichkeit, mit Karte zu zahlen. Und ein Bankautomat ist dort in der Nähe auch nicht vorhanden. Daher nehmt bitte ausreichend Bargeld mit. Kommen wir zurück zur Kaution. Diese wird erhoben auf die Schraube des Außenbordmotors. Falls ihr also die Schraube schrottet, sind die 150€ futsch. Kosten für Sprit (Treibstoff) fallen nicht an, das ist auf jedenfalls schon mal nicht schlecht. So habe ich für 3 Stunden 135€ bezahlt, was schon ein ziemlich hoher Preis ist. Doch wenn man nicht alleine fährt, sondern sich die Kosten teilt, geht es. Würde sagen, dass der Preis akkurat ist für eine Bootsmietung. Da habe ich schon mehr bezahlt für einige Ausflüge auf dem Wasser.
 
Es gab auch eine Einweisung, bevor es mit dem Mietboot losging. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und hat unsere Fragen alle beantwortet. In dem Bereich der Weser ist es besser, in der Mitte mit dem Boot zu fahren, sonst könnte die Schraube kaputt gehen. Und natürlich langsam fahren im Bereich. Rettungswesten, Bootshaken und Erste-Hilfe Kasten sind mit am Bord. Wobei ich als jemand, der viel unterwegs ist, immer eine kleine Erste-Hilfe Tasche mit dabei habe, wenn ich auf Ausflug oder auf Entdeckungstour gehe.
 

Meine Googlerezension könnt ihr hier lesen.